Das RoCoSan-CoreProtect®-Verfahren

Bei diesem Verfahren handelt es sich um  kein Inlinerverfahren oder punktuelles Abdichten,

sondern um eine Sanierung des gesamten bearbeiteten Rohrsystems

mittels Kunststoffinnenbeschichtung.

 

Das Verfahren ist für unterschiedlichste Rohrmaterialien anwendbar,

sowie Objekten mit unterschiedlicher Größe und Verwendungszweck.

wie zum Beispiel: Einfamilienhäuser - Mehrparteienhäuser -

öffentliche Einrichtung wie Krankenhäuser, Pensionistenheime etc.

 

Es erspart das zeit- und kostenaufwändige Auswechseln von schadhaften Rohrleitungen.

Die bestehenden Leitungen können ab einem Durchmesser von 10 mm Ø saniert werden.

Die Rohrdichtstellung erfolgt innerhalb kürzester Zeit und die Leitung

kann am nächsten Tag schon in Betrieb genommen werden.

Somit ersparen Sie sich das Freistemmen der Rohre, Schmutz, Staub und zusätzliche Kosten durch

Maurer-, Fliesenleger- und Installateurarbeiten, sowie deren Koordinierungsaufwand.

Das Verfahren zur zerstörungsfreien Rohrinnensanierung

 

 

Rohraltbestand

  • Querschnittsverengungen bis zu 90 %
  • Ablagerungen, Unreinheiten und Verschmutzungen
  • Hygienisch bedenklicher Zustand

 

 

 

RoCoSan-CoreProtect-Verfahren

  • Wiederherstellung des ursprünglichen freien Querschnittes
  • Keimfreie und für das Trinkwasser zugelassene Innenbeschichtung